Laufräder für Kleinkinder (1 von 2)

Oktober 6, 2017 Comments (0) Ausflüge, Eltern/Kind, Kind, Kinderrad

Bikepark mit Kindern

Was, Bikepark mit Kleinkindern? Ja, wir waren in Leogang mit unserem Jungen. Als wir vor ein paar Wochen in Österreich waren, haben wir ein Tag in Leogang verbracht. Mir war es wichtig zu zeigen, wo ich gerne bin, wie es sich anfühlt so unter Bikern und natürlich wollten wir da fahren.

Nach dem Frühstück brachen wir auf und kamen im verregneten Leogang an. Wir checkten das Laufrad von unserem großen Jungen, setzten den Helm auf und gingen zur Kasse. Die Dame hinterm Glas sagte, dass er nichts zahlen muss, jedoch gibt es heute keine Liftkarte, da ab heute die Feriensaison vorbei ist. Kein Problem, die Kinderstrecken haben so eine Art Förderband, wo man sich draufstellt, das kann man auch hochschieben.

 

Wir gingen gleich zu den Kinder bzw. Übungsstrecken. Ich merkte die Aufregung von unserem Jungen. Alle Biker die vom Berg kamen waren schlammig und nicht so richtig glücklich über den gerade einsetzenden Regen. Ich erklärte meinem Sohn die Strecken. Der Contessa Trail mit seinen engen Kurven, der Rookie Trail mit Holzelementen und Sprüngen und natürlich der Pumptrack.

 

Ich trug sein Rad, er ging hinter mir das ausgeschaltete Förderband hoch. Oben überraschte er mich, als er gleich losfuhr. Der Contessa Trail besteht nur aus Kurven und hat ein sanftes Gefälle. Ich schwitzte trotzdem! So ganz alleine wollte ich mein angstloses Kind da nicht runtershredden lassen. Er fiel auch zwei mal hin. Einen Dreijährigen kann man die Kurventechnik nicht so nebenbei erklären. Ich verstehe nun, warum Rookie Kurse  in Leogang angeboten werden.

 

Wir gingen zum Pumptrack rüber. Da waren dann auch andere Kleinkinder mit Laufrädern. Ich suchte eine Sektion aus, wo unser Junge mal etwas Schwung bekommt. Dadurch, dass der Pumptrack gespiegelt, also zwei mal gebaut war, fuhren die anderen Jungs parallel mit uns. Leider sind die Laufräder nicht wirklich gut zum Befahren von Pumptracks geeignet, da sie keine Pedale oder Fußrasten haben. Pumpen geht also nicht und das Runterrollen ist nur bedingt lustig.

Wir sind dann wieder den Contessa Trail runter. Mein Sohn liebt ihn. Ich fahre mit ihm erst wieder hin, wenn das Förderband läuft. Ich war komplett durchgeschwitzt.

 

Wie ist es nun im Bikepark mit Kleinkindern?

Super spannend zu gucken, Lift, Biker, die Strecken und der Bikewash waren sehr interessant. Dadurch dass die Strecken für Mountainbikes gemacht sind, passt es nicht so richtig gut mit einem 20″ Laufrad. Zum reinschnuppern war es gut, mit 24″ wird es besser gehen. Andere Bikeparks haben auch Kinder- bzw. Übungsstrecken, leider haben die wenigsten ein Gefälle oder ein zu großes was für Kleinkinder zu krass ist.

 

Sobald wir auf 24″ wechseln, werden wir mal die Erfinder des Flowtrails besuchen: den Bikepark Geisskopf. Der Flowtrail ist wirklich sehr gelungen für Einsteiger.

Hier ein Film vom Vater:

Habt Ihr Erfahrung mit Bikeparks mit Kindern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.