Kurz und schmerzlos: Fünf Fragen an eine Radfamilie aus...

Kurz und schmerzlos: Fünf Fragen an eine Radfamilie in...

September 21, 2017 Comments (0) Alltag, Eltern, Tipps

Ein gebrauchtes Fahrrad: Tipps zum Kauf

Ob nun knapp bei Kasse oder Lust auf ein 7.000€ Traumbike: ein gebrauchtes Rad ist manchmal auch eine Lösung. Bei Stadträdern, die auch mal eine Nacht am Bahnhof verbringen können, ist Gebrauchtrad-Patina auch hilfreich.

 

Wo kauft man sein gebrauchtes Fahrrad?

Im sportlichen Bereich, und da kenne ich mich nur mit Mountain Bikes aus, ist der Markt riesig. Ich habe schon mehrere Räder gebraucht gekauft und dabei einiges erlebt. Ich habe mein letztes Rad im Bikemarket von MTB News gekauft. Das ist nicht ganz so wild wie eBay-Kleinanzeigen, da die Verkäufer im Bikemarket nur gegen eine Gebühr und Foto vom Ausweis zugelassen werden.

 

Ich bin mir sicher, dass es das auch für Rennräder oder andere Bereiche gibt. Bei eBay Kleinanzeigen hatte ich bei meinen Käufen eher ein mulmiges Gefühl und wollte nicht in eine polizeiliche Rahmennummer-Kontrolle kommen.

Trödelmärkte finde ich immer extrem teuer, kann auch sein, dass das nur in Berlin so ist. Aber mindestens 80€ für eine Baumarkt Rostschüssel ist zu viel.

Gebraucht-Fahrrad-Läden sind für Stadträder gut, da ein nachvollziehbarer Kauf durch Rechnung und ein Jahr Garantie gegeben ist. Preislich sind die leider auch hoch, jedoch okay für Leute, die nicht schrauben können oder wollen.

Bei Mountain Bikes, gerade die schönen, guten oder seltenen führt kaum ein Weg an den Online-Börsen vorbei. Neben MTB News gibt es auch einen Markt auf Facebook, der auch wächst. Mein Problem ist dabei Berlin, es gibt nur wenige Leute, die Downhill Bikes fahren. Die Masse an Angeboten kommt aus Bayern und Österreich.

Ein gebrauchtes Downhill Bike?

In vielen Diskussionen, gerade wenn man mit den Freunden zum Bikepark fährt, kommt die Meinung hoch: „Ein gebrauchtes Rad? Da weiß man doch nie was das einstecken musste..“ oder „Carbon?! Wenn das schon eine Macke hat..“

Klar, weiß man nicht ob „frisch geserviced“ tatsächlich stimmt. Oder ob vielleicht wirklich ein Haarriss unter der Pulverbeschichtung heranwächst. Da hilft nur Augen auf, bisschen Geld für eine Durchsicht (wenigstens das Material) und durch!

 

Zum Thema Carbon: es gibt mittlerweile Firmen, die Carbon reparieren können. Und das in einem größeren Umfang als bei Aluminium Rahmen. „Einfach mal schweißen..“ ist ein Ammenmärchen. Aluminiumrahmen könnten höchstens vom Hersteller repariert werden. Meistens werden sie Wandschmuck.

Ich möchte kurz von meinem letzten Kauf berichten. Es gibt viel zu lernen.

Es war 2013 und ich wollte ein Commencal Supreme V3 haben. Im Bikemarket von MTB News fand ich eines mit meiner Traumausstattung: Fox40 Gabel, alles Shimano Saint, und Sun Ringle Laufradsatz.

 

Es passte: Ich wollte es haben. Dass der Verkäufer in der Nähe von Leogang (jedes Wochenende ballern) wohnte und 21 Jahre (keine Angst) alt war, störte mich nicht. Auch, dass er nur eine alte GoPro hatte um verschwommene Bilder zu machen hielt mich nicht ab. Der Service war frisch, leider ohne Rechnung.

Was kam also an? Ein Commencal Supreme V3 mit Traumausstattung, jedoch hätten Lackschutzfolien-Fetischisten geweint. Der Vorbesitzer war in den 2,5 Jahren jedes Wochenende damit unterwegs und das war zu sehen. Viel blankes Aluminium, viel grauer Schlamm aus Leogang und Saalbach: Ich war selbst schuld und habe es dann restaurieren (das ist das richtige Wort) lassen. Jetzt passt es.

 

Tipps aus meinen Erfahrungen:

  • Rad persönlich angucken (funktioniert alles?)
  • wenn nicht persönlich angucken, sind die Fotos detailreich?
  • kann der Verkäufer die letzten Services nachweisen (bei Bremsen, Federgabel und Dämpfer)
  • Kaufbelege geben lassen
  • macht der Preis Sinn? (Gestohlenes wird oft verramscht)
  • Bezahldienst Käuferschutz nutzen
  • etwas Restbudget für Reparaturen/ Anpassungen

Und anti-zyklisch kaufen: Jetzt ist ein guter Zeitpunkt. Viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.