5 Fahrradtouren in und um Berlin

Kurz und schmerzlos: Fünf Fragen an eine Radfamilie mit...

Mai 16, 2018 Kommentare deaktiviert für Kurz und schmerzlos: Fünf Fragen an eine Radfamilie aus Rostock Alltag

Kurz und schmerzlos: Fünf Fragen an eine Radfamilie aus Rostock

In regelmäßigen Abständen stellen wir  in fünf Fragen  eine Radfamilie vor: die Familie rund um Radiomoderatorin Ina Teloudis kommt aus Rostock und erzählt vom geocaching und von den Vorteilen einer Gangschaltung.

 

Wer seid Ihr?

 

Chris, 44 Englisch Lehrer, Ina, 40, Radiomoderatorin & Nicky, 5, Sportskanone und wir leben in Rostock.

 

Welche Räder nutzt Ihr?

 

Wir haben ganz unterschiedliche Fahrräder in Benutzung. Chris fährt ein Mountainbike, das wir tatsächlich irgendwann mal über eBay Kleinanzeigen günstig geschossen haben. Ich habe ein solides Kettler Alu Damenrad am Start, und der kleinste Nicky, fährt ein Scott voltage. Seitdem er weiß, wie die Gangschaltung funktioniert, sind wir erheblich schneller unterwegs! Außerdem haben wir noch ein BMX Rad im Keller. Da bleibt es aber auch meistens.

 

Welche Orte besuchst Ihr mit Euren Fahrrädern?

Ich fahre mit dem Fahrrad tatsächlich oft zur Arbeit und um kleinere Besorgungen zu erledigen. Ansonsten sind wir Freizeit mäßig damit unterwegs. Meist am Stadthafen , in Gehlsdorf oder auch im Barnstorfer Wald. Außerdem gehen wir gerne auf geocaching Tour. Auf dem Plan steht für 2018 noch eine Tour zum Neubrandenburger pumptrack.

 

Wie radfahrerfreundlich ist Euer Wohnort?

Ich sage mal, wir sind auf einem guten Weg. Es gibt viele Fahrrad Spuren, und durch die Nähe zum Stadthafen auch ausreichend Gelegenheit mal zu fahren, ohne auf Autos Rücksicht nehmen zu müssen.

 

Was liebt Ihr am Fahrradfahren besonders?

Das wir gemeinsam unterwegs sind. Das Schöne ist, dass man nie so genau weiß, was man entdeckt und wo man am Ende landet. Und, dass es vor allem Nicky körperlich auslastet.

 

Vielen lieben Dank nach Rostock. 

Comments are closed.