Kurz und schmerzlos: Fünf Fragen an eine Radfamilie mit...

Oktober 1, 2018 Kommentare deaktiviert für Radfahren in der Schwangerschaft und mit Kleinkind Alltag

Radfahren in der Schwangerschaft und mit Kleinkind

Ab wann kann man mit einem Baby Radfahren und was muss man unbedingt einhalten?

Es gibt in Deutschland kein gesetzliches Mindestalter, um das Baby mit dem Rad mitzunehmen. Die Herstellerempfehlungen sind unterschiedlich und schwanken von „Mitnahme direkt ab Geburt möglich“ bis zur Mitnahme erst nach dem ersten Geburtstag. Hebammen empfehlen meist eine Mitnahme ab etwa 3 Monaten. Da hat sich die Nackenmuskulatur schon so weit entwickelt, dass das Baby das Köpfchen halten kann. Wer sein Kind früher mitnehmen möchte, dem empfehlen wir die Mitnahme in einem Anhänger, dessen Federung sich auf das Gewicht des Babys selbst einstellt bzw. einstellen lässt. Die Federung von Lastenrädern ist oft auf höhere Lasten ausgelegt, so dass sie für kleine Babys weniger geeignet ist.

Grundsätzlich empfehlen wir:

– Eine gute Federung des Anhängers bzw. Lastenrads
– Wenn das Kind noch nicht selbstständig sitzen kann: Mitnahme nur in dafür vorgesehenen
speziellen Babysitzen für Anhänger oder Lastenrad. Die Hersteller bezeichnen diese
unterschiedlich als Babyhängematte, Babyschale oder Babysitz. Babys, die schon stabil sitzen
können (ab etwa 10 Monaten), können auch im Kindersitz mitfahren.
– Vorsichtige Fahrweise (unebenen Untergrund und hohe Geschwindigkeiten möglichst
meiden)
– Wie auch beim Autofahren: Spätestens nach zwei Stunden eine Pause machen und das Baby
(wenn es wach ist) herausholen und ihm eine andere Position ermöglichen.